10.000 Euro für das Lehrlingswohnheim

Mainpost vom Mittwoch, 1. Dezember 2010

 

ZELLERAU (fcn) Das Versorgungswerk der unterfränkischen Innungen spendete dem Lehrlingswohnheim im Schifferkinderheim Würzburg 10 000 Euro. In der Einrichtung sind 70 Auszubildende und Meisterschüler aus verschiedenen Handwerksberufen untergebracht.

Spendenübergabe für das Lehrlingswohnheim im Schifferkinderheim: Unser Bild zeigt (von links): Helmut Schätzlein, Andrea Schmitt, Walter Höhn, Peter Wolf, Rudolf Weber, Peter Komenda und Matthias Frank. FOTO: FRANZ NICKEL
Spendenübergabe für das Lehrlingswohnheim im Schifferkinderheim: Unser Bild zeigt (von links): Helmut Schätzlein, Andrea Schmitt, Walter Höhn, Peter Wolf, Rudolf Weber, Peter Komenda und Matthias Frank. FOTO: FRANZ NICKEL

Bei der Scheckübergabe betonte der bisherige Vorsitzende des Versorgungswerksund Obermeister der Bau-Innung Würzburg, Helmut Schätzlein, dass beide Organisationen inzwischen seit Jahrzehnten sehr gut zusammenarbeiten. Ziel der finanziellen Zuwendung sei es, den Junghandwerkern während ihrer überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung oder dem Blockunterricht in der Berufsschule eine „familiäre und wohnliche Atmosphäre fern des Elternhauses zur Verfügung zu stellen“.

Die Azubis stammen aus ganz Bayern, zum Teil auch aus anderen Bundesländern. Sie lernen Berufe wie Straßenbauer, es gibt aber auch Auszubildende aus „ selteneren“ Berufsgruppen wie Uhrmacher, Goldschmiede und Fotografen.

Rudolf Weber, Vorsitzender des Vereins Schifferkinderheim Würzburg, freute sich über die große Spende. „Dieser warme Regen tut uns sehr gut.“  Das Geld werde für die neue Einrichtung im Lehrlingswohnheim verwendet.

Seit den 1970-er Jahren verzeichnete das Schifferkinderheim aufgrund des Strukturwandels in der Binnenschifffahrt sowie des Geburtenrückgangs sinkende Belegungszahlen, erklärte Weber. Diese Entwicklung werde jedoch seit 1982 durch Auszubildende und Meisterschüler von der Bau-Innung und der Handwerkskammer ausgeglichen. „Ohne die Belegung durch das Handwerk wäre das Heim nicht mehr tragbar.“

Weber informierte auch, dass Anfang nächsten Jahres eine Stiftung gegründet wird, um die Zukunft des Heims „auf sichere Beine zu stellen“. Der Vereinwerde dann aufgelöst und dessen Vermögen der Stiftung zugeführt. Die „sehr gut geführte Einrichtung“ mit 15 Arbeitsplätzen bleibe erhalten. Er machte auf die hohe Belegungsquote aufmerksam, „zeitweise reichen die Plätze gar nicht aus“.

Wir danken dem Versorgungswerk unterfränkischer Innungen auch im Namen der bei uns untergebrachten Auszubildenden ganz herzlich. Wir werden allen ans Herz legen, sich unter www.versorgungswerke.de über deren positive Arbeit zu informieren.

 

Spendenübergabe für das Lehrlingswohnheim im Schifferkinderheim:
Unser Bild zeigt (von links): Helmut Schätzlein, Andrea Schmitt, Walter Höhn, Peter Wolf, Rudolf Weber, Peter Komenda und Matthias Frank.
FOTO: FRANZ NICKEL


Kontakt Verwaltung

Tel. 0931 4 29 22

Fax 0931 41 52 55

Mail: info@schifferkinderheim-wuerzburg.de


Kontakt Kindergruppe

Tel. 0931 3 20 66 51

Fax 0931 41 52 55

Mail: erzieherteam@schifferkinderheim-wuerzburg.de


Kontakt Gästehaus Auszubildende

Tel. 0931 3 20 66 49

Fax 0931 41 52 55

Mail: belegung@schifferkinderheim-wuerzburg.de


Kontakt Hauswirtschaft

Tel: 0931 46 07 95 56

Fax 0931 41 52 55

Mail: hauswirtschaft@schifferkinderheim-wuerzburg.de


Anschrift:

Stiftung Schifferkinderheim

Frankfurter Straße 122

97082 Würzburg



Schnellzugriff

KINDERGRUPPE  |  LEHRLINGSWOHNHEIM  |  NACHRICHTEN | Impressum